Elektronischer Überstromschutz von E-T-A

Die Innovation des Weltmarktführers feiert 20. Jubiläum

Altdorf, 1. Dezember 2020 – Elektronischer Überstromschutz ist heute aus der Automatisierung nicht mehr wegzudenken. Wer Verbraucher im DC 12, 24 oder 48 V-Bereich absichert, die von einem Schaltnetzteil gespeist werden, kommt an dieser Form des Überstromschutzes nicht vorbei. E-T-A Elektrotechnische Apparate GmbH aus Altdorf bei Nürnberg erfand diese Geräte-Gattung vor genau 20 Jahren.

Schon damals hatte E-T-A als einziger Anbieter weltweit alle elektromechanischen Funktionsprinzipien im Angebot. Die elektronischen Geräte waren dabei die nächste Evolutionsstufe des Überstromschutzes. Anfangs ging es insbesondere um die Absicherung der Leitung und um die dauerhafte Verfügbarkeit der Steuerspannung. 

Heute leisten die modernen Überstromschutzgeräte deutlich mehr. Sie unterstützen nicht nur die Digitalisierung, sondern auch Industrie 4.0-Lösungen im Bereich „Zustandsüberwachung“ (Condition Monitoring) und „vorbeugende Wartung“ (Predictive Maintenance). 

Als Weltmarktführer bietet E-T-A im Bereich Überstromschutz für jede Anwendung eine maßgeschneiderte Lösung – ob auf Hutschiene montiert oder steckbar, mit oder ohne galvanische Trennung, ein- oder mehrkanalig und für 12, 24 oder 48 V.


Bildunterschrift: 

Ein besonderes Jubiläum feiern die elektronischen Überstromschutzgeräte. Vor 20 Jahren erfunden, sind sie heutzutage aus der Automatisierung nicht mehr wegzudenken. Foto: E-T-A

 
Virtual Assistant
Quickselect: Products Jobs Support About E-T-A
Call An Expert
Sie haben Fragen, Anregungen oder Wünsche? Wir beraten Sie gerne.